Canon EOS Objektivratgeber

Sigma 30mm Blende 1,4 für CanonIm Laufe der Zeit habe ich diverse Objektive für Canon EOS ausprobiert. Angefangen beim 18-55mm Kit Objektiv, welches mit meiner EOS 1000D im Set enthalten war, bis hin zur neuesten Erwerbung, einer Canon 85mm Festbrennweite, habe ich viele Modelle getestet. So entstand kürzlich die Idee, aus den Erfahrungen einen kleinen Objektivratgeber zu schreiben.

Momentan sind meine Lieblingsobjektive die lichtstarken Festbrennweiten, mit denen man zwar nicht zoomen kann, die aber über eine hervorragende Bildqualität verfügen und darüber hinaus auch durch die große Blendenöffnung (Lichtstärke) große künstlerische Freiheiten („Freistelleffekte“) ermöglichen.

Es gibt für mich einige wichtige Faktoren bei der Auswahl eines Objektivs:

Brennweite

Die Brennweite bestimmt, wie „nah“ man am Objekt dran ist. Sogenannte Normalbrennweiten ahmen in etwa den Blickwinkel des Menschlichen Auges nach. Bei 35mm Film bzw. den sogennannten Vollformatkameras hat ein solches Objektiv 50mm Brennweite. Bezahlbare digitale Spiegelreflexkameras haben jedoch einen etwas kleineren Sensor (nennt sich oft Crop- oder APS-C-Sensor), so dass man die Brennweite mal 1,6 nehmen muss, um sie vergleichen zu können. Also ist die Normalbrennweite ca. 30mm an einer solchen Kamera (meine Canon EOS 60D gehört dazu). Ich beziehe mich ab jetzt immer auf Cropkameras, da diese für die allermeisten Amateurfotografen am interessantesten sind. Alles kleiner 30mm ist Weitwinkel, wobei „echter“ Weitwinkel für Landschaftsaufnahmen bei etwa 18mm und weniger interessant wird. Ab ca. 50mm fängt schon der Telebereich an, ab dieser Brennweite ist man näher am Objekt und erhält auch bei weniger lichtstarken Objektiven ein schönes Bokeh (so nennt man die gewünschte Unschärfe im Hintergrund eines Bildes).

Lichtstärke

Lichtstarke Objektive zeichnen sich dadurch aus, dass das Verhältnis der Brennweite zur optischen Öffnung (siehe
Wikipedia) besonders klein ist. Dieser Wert nennt sich Blendenwert, ein besonders niedriger und damit lichtstarker Wert ist schwierig zu erreichen und daher teuer. Lichtstarke Objektive haben meist eine feste Brennweite (und damit keinen Zoom). Zoomobjektive fangen bei f2.8 an, während lichtstarke Festbrennweiten meist f1.4 oder f1.8 haben (sie sind damit fast 4x lichtstärker!). Bezahlbare Zoomobjektive sind meistens noch lichtschwächer als f2.8 und verlieren zudem mit dem „Heranzoomen“ zusätzlich an Lichtstärke. Man spricht dann von einem Blendenbereich, z.B. f3.5 – f5.6. Die 3.5 besitzt das Objektiv dann in Weitwinkelstellung und die 5.6 bei ganz herausgefahrenem Zoom. Ein etwas älterer Artikel geht bereits auf das Thema „lichtstarke Objektive“ ein.

Autofokus

Die meisten Objektive besitzen einen Autofokus-Motor, der in Verbindung mit der Steuerung über die Kamera das gewünschte Motiv scharf stellt. Hier unterscheidet man zwischen herkömmlichen Mikromotoren und Ultraschallmotoren. Letztere sind leiser und schneller, aber auch teurer. Es gibt auch komplett manuelle Objektive, hier muss man „per Hand“ scharf stellen.

Hier eine Liste (chronologisch geordnet) der bisherigen Objektive:

Objektiv Beschreibung Status
Canon EF-S 18-135mm f/3.5-5.6 IS STM Leises, videotaugliches Immerdrauf-Objektiv für den Alltagseinsatz Im Einsatz
Canon EF-S 24 mm 1:2.8 STM Sehr leichtes und kleines Pancake-Objektiv. Halbwegs lichtstark Im Einsatz
Canon EF-S 18-55mm IS f 3.5-5.6 Kit-Objektiv, für den Anfang ok, erfüllt aber keine größeren Ansprüche Verkauft
Sigma 18-125mm F3.8-5.6 DC OS Allround-Objektiv Verkauft
Yashica 50mm f1.4 MF Gebrauchte, alte lichtstarke Festbrennweite, manueller Fokus, mit Adapter von Contax/Yashica auf Canon EOS Verkauft
Vivitar Series 1 70-210mm f2.8-4.0 Gebrauchtes altes manuelles Objektiv mit Adapter von Contax/Yashica auf Canon EOS Verkauft
Tamron 28-70mm f2.8 Lichtstarkes Zoomobjektiv, aber leider nicht so nützlicher Brennweitenbereich für Crop-Kameras Verkauft
Sigma EX 30mm f1.4 DC HSM Ultralichtstarke Festbrennweite, derzeitiges Lieblingsobjektiv Im Einsatz
Canon 70-200mm f4.0 USM L Hochqualitatives, ultrascharfes Teleobjektiv Im Einsatz
Tamron 17-50mm f2.8 OS Lichtstarkes Standardzoom mit Stabilisator Verkauft
Sigma 17-70mm f2.8 Semi-Lichtstarkes Standardzoom Zurückgegeben
Canon 85mm f1.8mm Lichtstarke Tele-Festbrennweite Verkauft

3 comments on “Canon EOS Objektivratgeber

  1. -

    Ich hab endlich mein maeullnes und altes Zuiko mit 50mm und f1,8 ^^ Durch den Adapter sinds aber wohl ein paar mm mehr weil der Abstand ja grf6dfer ist.. Muss jedenfalls weiter vom Motiv weg als mit der manuellen OM-40 ^^

  2. -

    Hi,

    mich würde interessieren, warum Du das Tamron 17-50mm f/2.8 wieder verkauft hast. Nachteile? Ansonsten: mein Lieblingsobjektiv ist derzeit ebenfalls eine (nahezu) Normal-Festbrennweite, allerdings bei mir die Canon 35er FB f/2.0 – nicht ganz so lichtstark, aber sehr schöne Bilder…

    Gruß,

    Jon

    • - Post author

      Das Tamron ist ein tolles Objektiv, hat aber einen sehr langsamen Autofokusmotor, der auch sehr laut ist. Das hat mich irgendwie genervt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.