Gespräch zwischen Mutter und Tochter (16) im Bürgeramt

Heute im Bürgeramt (Barmbek-Uhlenhorst), wollte für einen USA-Tripp einen Reisepass beantragen. Fast 2h Wartezeit, mit mir am Tisch sitzt so ein pubertäres Mädel (Minirock, extrem aufgestylt) mit ihrer Mutter. Sie (das Mädel) möchte zu ihrem Geburtstag (der 16., also schnell noch den ersten ‚Perso‘ im Einwohnermeldeamt beantragen) übers Wochenede wegfahren, Mutti hat Bedenken wegen der Hausaufgaben/Klausuren. Mädel „Du bist dumm. Ist doch sowieso egal, habe letztens so voll gelernt und hab trotzdem verkackt. Da mach‘ ich lieber gar nix!“. Dann weiter: Die Mutter hat gehört dass man im Internet auch mal gefälschte Markenklamotten angedreht bekäme. Das Mädel: „Ich kann schon erkennen ob das echt ist oder nicht. Mir passiert das nicht! Ich bestelle nur bei Seiten die so seriös aussehen“. Irgendwann nur noch: „Du bist dumm!“ zur Mama, flugs das iPhone 4 rausgeholt und Mutti ignoriert, ab und zu noch ein patziger Kommentar, dabei natürlich immer das Handy im Blick.

Ich war irgendwie morbide fasziniert. War ich mit 16 selber so?  Möchte man später solche Kinder haben? Oder ist das völlig normal? Hm, mal drüber nachdenken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.