Autor: Stefan Ostermann

Living in Hamburg. Working in eCommerce. Into photography, running, retro computing, coding and much more! Father of a young daughter ❤️

Rarität: Campingbus Karmann Karuso [verkauft!]

Verkaufe meinen heißgeliebten Karmann Karuso auf T4-Basis. Er ist etwas länger als übliche T4-Camper, der zusätzliche Platz wird für eine Nasszelle mit Kassettentoilette genutzt (absolute Rarität für einen T4-Camper!). Der T4 ist top gepflegt, Zahnriemen kam 2017 neu, Bremsen 2019. Unterboden in gutem Zustand. Leichte Korrosion am Frontscheibenrahmen. Auch wenn der Bus längst verkauft ist

Continue Reading…

Textadventures mit künstlicher Intelligenz

Interessanter Ansatz: AI Dungeon 2 wird durch ein neuronales Netzerk, also ein Verfahren künstlichen Lernens, generiert. Der Anfang des Adventures ist statisch, aber wie es sich weiterentwickelt ist ein Stück weit Zufall und wird durch die Eingaben des Spielers beeinflusst. Das Netz findet Antworten auf die kuriosesten Spielereingaben, die ein Entwickler niemals hätte voraussehen können.

Continue Reading…

Adventex: Ein Javascript Textadventure

Momentan versuche ich mir selbst Javascript beizubringen. Mein Faible für alte Adventures (und neuerdings sogar Textadventures) brachte mich auf die Idee, ein solches zu programmieren. Die Geschichte ist relativ kurz, enthält aber auch ein paar Rätsel. Und das ganze Framework ist darauf ausgelegt, nur anhand von JSON-Dateien neue Geschichten beschreiben zu können. Den Code gibt

Continue Reading…

Entdeckung eines Klassikers: Planescape Torment

Und weiter geht’s mit dem Retro-Trip! Durch eine schon ältere Folge des hörenswerten „Stay Forever“-Podcasts von Gunnar Lott und Christian Schmidt bin ich auf das 1999 erschienene Planescape: Torment aufmerksam geworden, ein ziemlich ungewöhnliches Rollenspiel. Man spielt den „Namenlosen“, der in der Unterwelt des D&D-Universums in einer Leichenhalle aufwacht und sein Gedächtnis verloren hat. Unsanft geweckt

Continue Reading…

Retro-Feeling im Wohnzimmer mit einem Raspberry und Retropie

Irgendwie hat ja noch so gut wie jeder einen Raspberry Pie irgendwo herumliegen. Sind ja ziemlich billig und könnte man ja immer mal gebrauchen. Meinen (Version 2) habe ich kürzlich per Retropie als Spielkonsole reaktiviert. Ich wollte damit mal wieder ein paar C64-Spiele genießen, allerdings sind diese nicht unbedingt gut gealtert, Elite ist beispielsweise heute unspielbar.

Continue Reading…