Google Nexus 4: günstiges Über-Smartphone [UPDATE]

lg-nexus-4-4191Ich hatte das Glück, in den ca. 15 Minuten, für die das Nexus erhältlich war, durch den Checkout bei google play zu kommen. Daher habe ich nun seit ca. 2 Wochen das neueste Android Flagschiff, das diesmal von LG gefertigte Nexus 4 (genaugenommen habe ich derzeit zwei, davon aber später mehr). Zwei Wochen reichen aus, um einen ersten Eindruck zu erlangen.

Display und Gehäuse

Abgeschreckt hat mich zuerst das riesige 4,7″ Display, aber nachdem es (knapp) den Hosentaschentest bestanden hat, möchte ich nie wieder ein kleineres. Webseiten lassen sich darauf wunderbar lesen, durch die 1.280 x 768 Pixel ist alles so scharf wie beim Retina Display der neueren iPhones. Das Display ist ausreichend hell, steht bei mir aber immer auf einer etwas dunkleren Einstellung, damit ich Akku spare. Der Bildschirm ist nämlich der mit Abstand größte Akku-Fresser des Geräts (und nicht etwa der mit 1,5Ghz getaktete Quadcore-Prozessor).

Android 4.2 Jelly Bean

Das System mit Android 4.2 (seit gestern 4.2.1) wirkt nun sehr ausgereift (im Gegensatz zu den Androids der 2.xer Generation). Alle Menüs und Anwendungen sind absolut flüssig und butterweich, nichts ruckelt. Was ich immer noch nicht verstehe ist die Trennung der Apps für Mail und für Google Mail. Die GMail App ist immer etwas besser als die normale Mail App. Ausschlaggebend für mich war, durch das Android Referenzgerät immer die neueste Android-Version von Google als Update zu bekommen. Das ist bei Geräten von beispielsweise HTC, Samsung, Sony und Co. nicht so, hier wird man oft mit einer veralteten Version im Stich gelassen.

Das Gehäuse

Auch äußerlich macht das Gerät viel her, insbesondere gefällt mir die Vorderseite mit der rechts und links nach unten abgerundeten Gorilla-Glasfläche. Wischt man über den Rand hinaus, so fühlt sich das dadurch wirklich gut an. Das hat dann auch in einigen Apps eine besondere Bedeutung, im Chrome wechselt man so zwischen den Tabs, in der Kamera-App kann man so die zuletzt geschossenen Fotos aufrufen. Lustig ist das Marketing-Deutsch dazu:

Dank der sanft gerundeten Glasränder gleitet Ihr Finger ganz leicht über das 320-ppi-Display glaubt man fast, jedes Pixel einzeln fühlen zu können.

Quelle

Hinten ist das Gehäuse ebenfalls aus Glas, eingefasst ist das ganze mit einem dünnen, abgerundeten Metallrahmen, der aber nicht so tief ist wie das Telefon. Hört sich irgendwie nach iPhone 4 an, sieht aber ganz anders aus (eher rundlich und dünner).

lg-nexus-4-4193

Chrome nun Standardbrowser

Chrome ist mit Android 4.2 nun Standard-Browser und nicht mehr als Beta gekennzeichnet. Gut gefällt mir das Handling mit mehreren Tabs. Nette 3D-Animationen begleiten den Wechsel oder die Auflistung der offenen Seiten. Gut finde ich, dass der Browser jetzt eine normale App ist und damit auch unabhängig vom Betriebssystem geupdated werden kann. Dies ist wichtig im Android-Umfeld, da Dritthersteller-Telefone oft schon nach kurzer Zeit keine Updates mehr bekommen. Sicherheitslücken im Browser können so nun unabhängig vom Hersteller durch Google geschlossen werden.

Die Kamera

Begeistert hat mich die 8 Megapixel Kamera und hier insbesondere die HDR-Funktion. Diese setzt aus über- und unterbelichteten Bildern ein neues, ausgewogen belichtetes Bild zusammen. Die Aufnahme dauert etwas länger, und man muss schon still halten, aber die Ergebnisse können sich sehen lassen:

img_20121122_155211lg-nexus-4-200511lg-nexus-4-201319lg-nexus-4-203540

Störgeräusche aus dem Hörer: Serienfehler im Nexus 4?

Als ich das erste Mal in einer sehr ruhigen Umgebung telefonieren wollte, viel mir auf, dass aus dem Höhrer leise Fieps- und Knistergeräusche kamen. Während des Telefonats kamen noch weitere Störgeräusche hinzu, ähnlich wie wenn man ein Handy neben einem Lautsprecher liegen hat. Das Telefonat dauerte mehr als eine Stunde, die Geräusche haben schon sehr gestört.

Das Handy habe ich beim Support reklamiert und innerhalb von 2 Tagen ein Ersatzgerät zugeschickt bekommen. Man hat den Betrag auf meiner Kreditkarte reserviert, so dass ich in Ruhe mein Altgerät zurückschicken kann (dann wird die Reservierung aufgehoben) und jetzt erstmal beide Geräte zum Vergleich habe.

Die leisen Störgeräusche sind leider auch beim Austauschgerät vorhanden. Nicht jedoch die lauteren Störgeräusche während des Telefonats. Merkwürdig: dieses leise Fiepen und Knacken ist auch dann vorhanden, wenn ich gar nicht telefoniere. Ich habe gelernt, dass das auch nicht aus dem Höhrer kommt, es ist genauso zu hören, wenn man das Handy am oberen Display ans Ohr hält. Nach einiger Forumsrecherche gehe ich nun davon aus, dass jedes Gerät davon betroffen ist, nur ist das so leise, dass es von vielen gar nicht wahrgenommen wird. Mich stört es trotzdem. Siehe dazu auch diesen Thread im Android-Hilfe Forum: 30 Leute hatten insgesamt dieses Geräusch, welches als „Rauschen/Knacken/Knistern/Surren/Piepen im Hörer (mit/ohne zu telefonieren)“ beschrieben wird. Die Geräuschquelle soll die CPU sein.

Laufzeit und Akku

Die Laufzeit des 2100 mAh Akkus beträgt bei mir so zwischen 13h (intensive Nutzung) und 24h (moderate Nutzung). Ich denke, hier lässt sich noch etwas herausholen, wenn ich nicht mehr so viel damit herumspiele…

Leider ist er wie bei den iPhones fest eingebaut.

Weitere Features

NFC (Near Field Communication) und drahtloses Aufladen (benötigt nicht beiliegendes Ladegerät) sind mit an Board, mit NFC beschäftige ich mich noch gesondert. Zwei NFC-Fähige Handys können z.B. Daten austauschen, indem man sie kurz mit der Rückseite aneinander hält.

Fazit

Ich habe für mich entschieden, dass ich mit den Geräuschen beim Austauschgerät leben kann, allerdings gilt das sicher nicht für jeden. Vieltelefonierern mit gutem Gehör würde ich vom Nexus 4 abraten.

Ansonsten ist das Gerät mit 350 Euro für die 16GB-Version (300 Euro für die 8 GB Variante) Spitzenklasse und klarer Preis-Leistungssieger. Blöd finde ich eigentlich nur noch, dass man keine Speicherkarten mehr einsetzen kann. Von Apple begonnen, beginnt dieser Trend nun auch in der Android-Welt um sich zu greifen. Die Hersteller können ja auch gut daran verdienen (50 Euro Preisdifferenz von 8 GB auf 16 GB, eine entsprechende Speicherkarte kostet gerade mal 10 Euro).

[UPDATE]

Mittlerweile habe ich das dritte Austauschgerät, anscheinend aus einer neuen Serie. Der Fehler ist jetzt nicht mehr feststellbar, jetzt würde ich die Telefonie-Qualität als „gut“ kennzeichnen. Es sind auch wieder Geräte im Store erhältlich! Beim Google Play Support hat man auch die Vermutung geäußert, dass das ein Fehler einer ganzen Serie war.
Android-Smartphones bei Amazon

One comment on “Google Nexus 4: günstiges Über-Smartphone [UPDATE]

  1. -

    Ja dieses Kinstern hab ich auch und ich gehe auch mal davon aus, dass das alle haben. Hoffe mal es lässt sich durch ein Update beheben, aber vermute mal eher nicht. Sollte irgendwann mal eine neue Charge kommen wo die User davon berichten, dass sie dieses Knistern nicht mehr haben, werde ich mein Gerät tauschen lassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.