Warum Android vielleicht doch dem iPhone unterlegen ist

Leider stattet HTC seine Android-Handys noch mit einer nutzlosen Zusatzoberfläche namens „Sense“ aus. Jetzt kann natürlich HTC nicht einfach die neue Android-Version zum Erscheinen für das Desire freigeben sondern muss noch das nutzlose „Sense“ aktualisieren so dass es mit Android 2.2 zusammenarbeitet. Nach nur einem Monat ist es jetzt endlich soweit, das Update ist angekündigt: http://www.heise.de/mobil/meldung/Android-2-2-fuer-HTC-Desire-und-Motorola-Milestone-1048801.html

Leider habe ich das Desire aber nun von Vodaphone. Und Vodaphone brandet seine Handys gerne. Das Branding muss natürlich erst auf Android 2.2 und das neue Sense angepasst werden. Also dauert es noch eine Weile bis das Update freigegeben wird. Zwischendurch verarscht man seine Kunden noch ein bisschen mit einem Update welches noch ein bisschen mehr Branding durch die Hintertür schmuggelt: Branding durch die Hintertür

Mal ehrlich, so wird das nie was. Apple würde so etwas den Mobilfunkanbietern einfach verbieten. So.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.