smbfs mit Suse 10.2

Als erstes muss man die kernel-sourcen (bspw. mit Yast) nachinstallieren. Dann muss man folgendes als root machen:

cd /usr/src/linux
make cloneconfig
make menuconfig

Im Kernel-Konfigurationsmenü muss man nun folgende Einstellung anpassen:

filesystem -> netzfilesystem -> SMBFS aktivieren als M

Jetzt kann man die Kernel-Module neu kompilieren:

make prepare 
make modules

 Jetzt reicht es, das Kernel-Modul smbfs in das Kernel-Modulverzeichnis unter /lib zu kopieren:

cp /usr/src/linux/fs/smbfs/smbfs.ko /lib/modules/`uname -r`/kernel/fs/smbfs/

 und die Veränderung dem Kernel mit

depmod -a

bekannt zu machen. 

Das Modul wird nun als root mit

modprobe smbfs

geladen. Jetzt können SMBFS-Freigaben beispielsweise so gemountet werden:

 mount -t smbfs //192.168.178.66/public /media/nas -o guest

In diesem Beispiel liegt die Netzwerkfreigabe unter 192.168.178.66 und heißt public, das Zielverzeichnis ist /media/nas.

Es soll kein Benutzername sondern ein Gastzugang (-o guest) verwendet werden. 

Zitate

Neulich hab ich ein paar alte Zitate gefunden, die wir irgendwann mal betrunken aufgeschrieben haben. Dazu fällt mir auch noch ein neues von neulich nach dem Rosenhof-Besuch ein:

Oster: Oh ich habe Garderoben-Nummer 420, dann musst du 421 haben!
Björn: Cool, 421, ist ne Primzahl…

Alles neu…

Tja, Karin wollte durch ihre Erfahrungen bei der Arbeit auch privat mal mit einem CMS herumexperimentieren. Bei der Gelegenheit habe ich ihr Joomla empfohlen, welches mir dann beim Einrichten so gut gefiel, dass ich thoster.net auch gleich dahin portiert habe. Die alte Seite (basierend auf postnuke ) ist weiterhin hierüber zu erreichen. Alle Benutzerdaten bleiben natürlich erhalten.

Kleine Freiheit

Die Freiheit nehm ich mir… gleich gehts nach längerer Abstinenz mal wieder da hin. Der Michael kommt auch vorbei, nachdem er aus dem Ski-Urlaub ("Mitarbeiterschulung") wieder da ist. Jan, unser Azubi bei nicetec und mein bevorzugter Kicker-Gegner, wird wohl auch da sein (mit seinem "Kickerpartner").
Und die Mädels vom Rosenhof sind sowieso da…

Zitate

Neulich hab ich ein paar alte Zitate gefunden, die wir irgendwann mal betrunken aufgeschrieben haben. Dazu fällt mir auch noch ein neues von neulich nach dem Rosenhof-Besuch ein:

Oster: Oh ich habe Garderoben-Nummer 420, dann musst du 421 haben!
Björn: Cool, 421, ist ne Primzahl…

Gespräch zwischen Björn und Oster:
Björn: Nein, ich hab morgen Training…
Oster: Ja wann denn?
Björn: Ja morgens….
Oster: Ja wann denn?
Björn: Ja morgens um zwölf…
(scheiß Studenten….)

Thorsten: Ich hab gehört…. je länger man Tequilla stehen lässt, desto eher kommen da Vogelgrippeviren dran…

Erster Arbeitstag 2007

Das war mein erster Arbeitstag am 3. Januar:
– Aufgewacht 10:20 Uhr
– hektisch aufgestanden und angezogen, Abfahrt: 10:24
– Hannoversche Straße mit 65 km/h geblitzt worden
– Ankunft 10:35
– nebenbei erfahren, dass keiner von meinem Urlaub am 2. wusste
Wenigstens gabs nur Spott und keinen Ärger, und der Urlaubsantrag lag einfach noch auf Chefs Schreibtisch…