Retro-Feeling im Wohnzimmer mit einem Raspberry und Retropie

Super Mario World mit dem RetropieIrgendwie hat ja noch so gut wie jeder einen Raspberry Pie irgendwo herumliegen. Sind ja ziemlich billig und könnte man ja immer mal gebrauchen. Meinen (Version 2) habe ich kürzlich per Retropie als Spielkonsole reaktiviert.

Ich wollte damit mal wieder ein paar C64-Spiele genießen, allerdings sind diese nicht unbedingt gut gealtert, Elite ist beispielsweise heute unspielbar. Spaß machen aber immer noch alte Lucasarts-Adventures über die Scumm-VM, beispielsweise Day of the Tentacle.

Meine Freundin spielt derzeit begeistert über den Super Nintendo Emulator das gute alte Super Mario World. Bei einem XBox-Controller hatte sie sich immer beschwert, dass die A- und B-Tasten vertauscht sind. Abhilfe schafft ein guter SNES-Controller Klon mit USB-Anschluss. Diesen gibt es aber (wenn man keine wackelige Billig-Variante haben möchte) nur als Japan-Import von Buffalo. Dieser kommt dem Original schon ziemlich nahe. Der Import aus Japan hat bei mir gut geklappt, nach ca. 3 Wochen kam er ganz normal per Post, um die Zollformalitäten musste ich mich nicht kümmern (hier kann man aber auch Pech haben).

Buffalo SNES Controller mit USB

Hier die Links auf sinnvolles Zubehör für das Retro-Gaming: der Raspberry Pi 3 (ich habe noch den alten), ein Bluetooth-Adapter für eine Bluetooth-Tastatur, ein Gehäuse, ein abschaltbares USB-Netzteil (der Raspberry hat keinen Reset-Knopf) und der gute Buffalo Classic SNES-Controller mit USB-Anschluss. (Alles Affiliate-Links)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.